GESTIN-77 – Stichprobeninventur

Mit GESTIN-77 reduzieren Sie Ihren Zählaufwand um bis zu 90%

Das Handelsgesetzbuch bestimmt, dass jeder Kaufmann für den Schluss eines jeden Geschäftsjahres ein Inventar aufzustellen hat.

Eine körperliche Bestandsaufnahme der Vermögensgegenstände zum Abschlussstichtag ist für Unternehmen mit großen und verteilten Lägern aber nur schwer durchführbar und auch nicht wirtschaftlich.

Deshalb hat der Gesetzgeber bereits 1977 die Möglichkeit zur Nutzung von Inventurvereinfachungsverfahren vorgesehen.

HGB § 241

  1. Bei der Aufstellung des Inventars darf der Bestand der Vermögensgegenstände nach Art, Menge und Wert auch mit Hilfe anerkannter mathematisch-statistischer Methoden auf Grund von Stichproben ermittelt werden.
  2. Das Verfahren muss den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung entsprechen.
  3. Der Aussagewert des auf diese Weise aufgestellten Inventars muss dem Aussagewert eines auf Grund einer körperlichen Bestandsaufnahme aufgestellten Inventars gleichkommen.

 

Die Inventurbegleiter der ClassiX Software GmbH beraten Sie, welche Lagerorganisation angewendet und welche Prozesse gelebt werden sollten, um den Umfang der körperlichen Bestandsaufnahme und damit den Inventuraufwand drastisch zu reduzieren.

Mit GESTIN-77 bieten wir neben konzeptionellen Ideen und pragmatischen Lösungsvorschlägen eine konkrete Umsetzungshilfe an, um das angestrebte Optimierungsziel kurzfristig zu erreichen.

 

Weiterführende Dokumente: Produktblatt | Whitepaper Inventur
Weiterführende Links: Kundenstimmen