Think Mittelstand

Das Institut für Mittelstandsforschung in Bonn (IfM Bonn) definiert alle Firmen mit weniger als 500 Beschäftigten und einem Jahresumsatz unter 50 Millionen Euro als kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Nach dieser Definition gehörten im Jahr 2012 rund 3,7 Millionen Unternehmen zum deutschen Mittelstand. Das waren 99,6% aller Unternehmen. Die KMU steuern 57% zur gesamten Wirtschaftsleistung der deutschen Unternehmen bei.

In kleinen und mittleren Unternehmen arbeiten etwa 16 Millionen Menschen, das sind rund 59% aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. 84,2% aller Auszubildenden fanden sich Ende 2012 in Betrieben mit weniger als 500 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.
Eindrucksvolle Zahlen, die die beschäftigungstragende Bedeutung mittelständischer Unternehmen unterstreichen. Und diese Entwicklung wird voranschreiten: 
In einer Pressemeldung vom 30.12.2014 prognostizierte der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) Mario Ohoven: „Der Mittelstand sorgt auch 2015 verlässlich für Wachstum und Beschäftigung in Deutschland.“

Jedoch gibt es einen begrenzenden Faktor, der eine Fortschreibung dieser Dynamik unwahrscheinlich macht:
Das Gespenst, das zurzeit umgeht, heißt „Fachkräftemangel“. So haben bereits heute 52% der einstellungswilligen Unternehmen Schwierigkeiten bei der Besetzung offener Stellen, über ein Drittel findet gar keine geeigneten Kräfte.

Die ClassiX GmbH hat mit der Einstellung von fünf Kolleginnen und Kollegen ihren bescheidenen Teil dazu beigetragen, dass der Mittelstand auch 2015 Jobmotor in unserem Lande bleibt.

Und wir bleiben im Hinblick auf unsere zukünftigen Wachstumsperspektiven optimistisch.
Gibt uns das positive Feedback unserer „Neuen“ doch das gute Gefühl, ein attraktiver Arbeitgeber zu sein.