Gefahrenzone meiden

Sanktionslistenprüfung mit der Pythia App

classix - a class of its own

Software zur Einhaltung der Sanktionsrichtlinien

Die Bundesrepublik Deutschland ist durch ihre Mitgliedschaft in unterschiedlichen internationalen Gremien schon seit längerem dazu verpflichtet, keine Güter auszuführen, die in Krisengebieten konfliktverstärkend wirken oder gar zu schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen beitragen könnten.

Neben der erforderlichen Prüfung, ob Lieferungen bestimmter Güter verboten oder genehmigungspflichtig sind und ob es sich um ein Embargoland handelt, unterliegen die Handel treibenden Unternehmen einer weiteren Kontrollpflicht.

So wurden in Folge der Terroranschläge vom 11.09.2001 in vielen Ländern Gesetze und Verordnungen erlassen, die den geschäftlichen Verkehr mit Personen, Vereinigungen, Organisationen oder Unternehmen verbieten, die im Verdacht stehen, in Kontakt mit terrorverdächtigen Personen und Organisationen zu stehen (Al-Qaida, Taliban, etc.). Das Verbot von finanziellen Transaktionen oder die Zurverfügungstellung wirtschaftlicher Ressourcen soll diesem Personenkreis die wirtschaftliche Basis entziehen.

Sanktionslisten, auch Antiterrorverordnungen oder Terrorlisten genannt, werden von unterschiedlichen Ländern und Institutionen publiziert und laufend aktualisiert.

Unterlässt ein Unternehmen die Prüfung dieser Embargolisten und macht Geschäfte mit sanktionierten Personen oder Institutionen, reichen die Konsequenzen von wirtschaftlichen Geldbußen bis hin zum Freiheitsentzug §34 Abs. 4 und 7 Aussenwirtschaftsgesetz (AWG).

Mit Pythia geben wir Ihnen ein Werkzeug an Hand, mit dem Sie auf einfache Art und Weise ohne mehrfache Datenerfassung und mit begrenztem Mitteleinsatz ein Compliance Screening durchführen können.

Vorteile auf einen Blick

Rechtssicherheit
Strikte, prozessunterstützte Prüfung aller Geschäftskontakte
Laufender Aktualisierungsservice
Unterstützung aller relevanten Prüflisten

Nachweisbarkeit
Umfassende Protokollierung über Einhaltung der Sanktionsrichtlinien

Schnelligkeit
Jede Person oder Firma kann sofort überprüft werden und/oder einer Blacklist oder Whitelist zugeführt werden

Geschäftsprozess-Integration
Keine Medienbrüche durch Verwendung von Datensätzen aus Systemen zur Partnerdatenverwaltung oder Auftragsbearbeitung

Bedienbarkeit
Pythia führt den Anwender Schritt-für-Schritt durch die Funktionen des Sanktionsmonitors

Einfachheit
Geringer Aufwand für Installation und Betrieb

Integrität
Über diverse Schnittstellenformate Datenaustausch mit Umsystemen einfach möglich

Erweiterbarkeit
Durch Entwicklung auf Basis des CyberEnterprise business OS funktional erweiterbar

Nutzen Sie Ihre Werkzeuge,
wo und wie Sie wollen.

Unabhängig vom Endgerät oder Betriebssystem können Sie Ihre Anwendung von überall aus nutzen. Alles, was Sie benötigen, sind ein gängiger Browser und eine Netzwerkverbindung.

Preise

Pythia on premise
Kauflizenz

89250€

Preis pro Concurrent User
einmalig

pro Concurrent User Lizenz ist nur jeweils eine Sitzung (Client) möglich
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inkl. MwSt.

Pythia on premise
monatliche Miete

2680€

Preis pro Concurrent User und Monat
bei jährlicher Zahlweise im voraus

pro Concurrent User Lizenz ist nur jeweils eine Sitzung (Client) möglich
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inkl. MwSt.

Pythia classix.cloud
monatliche Miete SaaS

4941€

Preis pro Concurrent User und Monat
bei jährlicher Zahlweise im voraus

pro Concurrent User Lizenz ist nur jeweils eine Sitzung (Client) möglich
Alle angegebenen Preise sind Endpreise inkl. MwSt.

Suchbegriff

Nur Personen
Nur Organisationen/Firmen
Benötigen Sie mehr Funktionalität?

Starten Sie kostenlos in unserer Cloud und nutzen Sie unsere Sanktionslisten App Pythia, um Ihre Geschäftspartner automatisiert und regelmäßig zu überprüfen.

KOSTENLOS ONLINE STARTEN PYTHIA DOKUMENTATION

Telekommunikationsunternehmen

Messmittelverwaltung des technischen Außendienstes

IntraTrack ist die Kurzform von Intranet Tracking, also Intranet-Verfolgung. Es geht darum, alle Prüf-/ Messmittel des technischen Außendiensts der Deutschen Telekom im/über das Intranet der Deutschen Telekom zu verwalten. So war es auch schon seit 2003.

Wie bei jeder Anwendung wachsen mit der Zeit die Anforderungen seitens der Benutzer (insbesondere in puncto Ergonomie), die Randbedingungen ändern sich aufgrund organisatorischer Veränderungen – und alles soll immer sehr plötzlich umgesetzt werden.

Dann kam IntraTrack² von ClassiX!

Der Terminplan war stramm: Das neue, objekt orientierte Datenmodell wurde bereits am 16. Dezember installiert und am 21. Dezember 2016 abgenommen.

Seit März 2017 lief in IntraTrack² im Echtbetrieb bereits die Bedarfsabfrage, kurze Zeit später dann auch die Auslieferung von Neugeräten. Ab dem 3. November war IntraTrack² vollumfänglich am Netz.

Der vereinbarte Fertigtermin für IntraTrack² wurde gehalten, nach der Abnahme zum 1. Dezember 2017 war der Regelbetrieb gegeben.

Kernstück bildet dabei das Lifecyclemanagement mit der Prüfmittelüberwachung (Kalibrierung/Wartung) sowie Service im Störungsfall und Ersatzteil- und Zubehörbestellungen. Dazu gehören auch die permanente Inventur und am Ende die Verschrottung.

IntraTrack² und IntraTrackplietsch – die Smart Device Version für den Techniker vor Ort – werden laufend ergonomisch optimiert und ausgebaut. Die Versorgung des technischen Außendiensts mit Prüf-/Messmitteln ist 100%ig gewährleistet.

Mit ClassiX haben wir einen Partner gewonnen, der kompetent unsere Anforderungen in einer agilen Vorgehensweise – auch weiterhin – schnell erfüllt.“

Horst Sitz, Projektleiter Deutsche Telekom AG, Oktober 2019

Schiffsbauunternehmen

GESTIN-77
Inventurvereinfachung und Inventurerleichterung mit Software für Stichprobeninventur

Standard

Automobilzulieferer

GESTIN-77
Inventurvereinfachung und Inventurerleichterung mit Software für Stichprobeninventur

Kundenindividuelle Anpassungen zur Erweiterung der Informationen des Teilestamms aus verschiedenen Quellen.

„Bereits seit den 80er Jahren wenden wir die Stichprobeninventur im Unternehmen an. 2014 haben wir die Inventur erstmals mit der neuen Software GESTIN-77 von ClassiX durchgeführt. Die neuen Features konnten wir nach kurzer Eingewöhnung einfach und effizient nutzen. Darüber hinaus bietet die Support-Abteilung von ClassiX einen tollen Service, der uns stets in allen Fragen schnell und unkompliziert unterstützt hat. Dafür möchte ich mich recht herzlich bedanken. Es war richtig, dass wir uns für ClassiX entschieden haben.“

Uwe Krause

Apothekergenossenschaft

GESTIN-77
Inventurvereinfachung und Inventurerleichterung mit Software für Stichprobeninventur

Vollautomatische Integration in die Inventurprozesse des Host Systems.