Editorial

Sehr geehrte Geschäftspartner,

heute erhalten Sie unseren vierten und damit letzten Newsletter im Geschäftsjahr 2015, mit dem wir Sie wieder über aktuelle Themen und Entwicklungen informieren wollen.

In unserem ersten Artikel beschäftigen wir uns mit einem durchaus sensiblen Compliance-Thema. Hierbei werden die Einhaltung von Sanktionsrichtlinien und die generelle Prüfungspflicht für Unternehmen thematisiert. Trotz Androhung empfindlicher Strafen bleiben in diesem Bereich noch zu viele Firmen untätig oder wiegen sich in Sicherheit. Dabei ist längst jedes Unternehmen gesetzlich dazu verpflichtet, seine Geschäftskontakte einer regelmäßigen Prüfung zu unterziehen – selbst wenn es aktiv keinen eigenen Im- oder Export betreibt. Wir möchten Sie deshalb dazu ermuntern, sich näher mit dem Thema zu befassen, und verbinden dies mit einer Vorstellung unseres Sanktionsmonitors „Pythia“.

Im zweiten Text berichten wir Ihnen von unseren Eindrücken und Erlebnissen als Aussteller beim eBusiness.tag am 9. September in Hamburg.

Zu guter Letzt befassen wir uns mit der Nutzung von sozialen Medien durch Unternehmen im B2B-Umfeld. Gibt es hier ungenutzte Chancen? Oder erzeugen wir in erster Linie – vielleicht nur von dem Gefühl getrieben, dabei sein zu müssen – unnötigen Aufwand? Wo liegen die Mehrwerte? Und wie sieht die Praxis im B2B-Umfeld aus? Gern erfahren wir in diesem Zusammenhang auch von Ihnen, wie Sie die Situation einschätzen.

Ein spannendes und erfolgreiches viertes Quartal 2015 wünscht Ihnen

Stefan Brenner

Geschäftsführender Gesellschafter